Lesen Sie weiter

Guten Morgen

Der Tag vor dem Nichtstag

Jürgen Steck weist auf das anstehende Nichts hin.

Von Platon bis mindestens Sartre: Sie alle haben sich mit dem Nichts beschäftigt, haben darüber nachgedacht, ob das Nichts jetzt etwas mit Abwesenheit, Unwertigkeit, Sinnlosigkeit oder dem Nicht-Sein einhergeht. Für Hegel ist das Nichts schlicht der Gegenbegriff zum Sein. Und auch bei Heidegger gehören das „Nichts“ und das „Sein“

70 % noch nicht gelesen!