Gymnasium steht vor dem Aus

Geislingen hat kein Geld, um die marode Michelberg-Schule in Stand zu setzen. Ende des Schuljahres ist wohl Schluss. Vor dreieinhalb Jahren war das MiGy für 21 Millionen Euro saniert worden.
Millionengrab, Scherbenhaufen, der BER von Geislingen: Das Michelberg-Gymnasium (MiGy) in Geislingen an der Steige hat längst seine Spitznamen weg. Von 2014 bis 2016 war die Schule aus den 1970er Jahren saniert worden – aus dem muffigen, undichten Schulgebäude sollte ein wegweisendes Energie-Plus-Gebäude werden. Doch schon während der Bauphase gab es ständig Ärger um Bauverzögerungen und Kostensteigerungen: Statt der ursprünglich veranschlagten 15,6 Millionen Euro belief sich die Sanierung schlussendlich auf rund 21 Millionen Euro. Ab Frühjahr 2018 trudelten dann in unschöner Regelmäßigkeit die Hiobsbotschaften ein: Unzureichender
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: