Lesen Sie weiter

„Nichts davon darf unwidersprochen bleiben“

Die Erinnerung an die Bombennacht von Dresden führt Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier direkt zur aktuellen politischen Lage. Er ruft zur Verteidigung der Demokratie auf.
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat das Gedenken an die Zerstörung Dresdens vor 75 Jahren mit einem Appell zur Verteidigung der Demokratie verknüpft. Die Bombardierung Dresdens erinnere an die Zerstörung der Demokratie in der Weimarer Republik, an nationalistische Selbstüberhebung und Menschenverachtung, an Antisemitismus und Rassenwahn,
  • 206 Leser

87 % noch nicht gelesen!