Viel besuchte Dauerbaustelle

Burgruine Rechberg Der Holzboden im Torhaus muss erneuert werden. Über 15 000 Besucher im vergangenen Jahr.

Schwäbisch Gmünd-Rechberg

Mehr als 15 000 Besucher waren 2019 auf den den Spuren der Geschichte und erkundeten die Burgruine Rechberg. Angela Bader, Sprecherin der „Rechberg-Stiftung Hans Bader“, spricht von einem regen Interesse. Die Stiftung kümmert sich seit 2006 um den Erhalt der Ruine vor den Toren Schwäbisch Gmünds und wird auch 2020 Geld in die Hand nehmen, um den historischen Ort dauerhaft zu sichern.

Über die aktuellen Vorhaben informierten sich jetzt Vertreter der Stiftung, der Stadt Schwäbisch Gmünd und des Landesamts für Denkmalpflege vor Ort. Angelika Reiff, Gebietsreferentin des Denkmalamts, spricht von einem

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: