Schulumbau bleibt größter Brocken

Etat Böbinger Gemeinderäte beschließen Haushalt 2020. Investitionen in Höhe von 5,5 Millionen Euro werden ohne Kredite geschultert. Arbeitsgruppe soll sich mit neuem Haushaltssystem befassen.

Böbingen

Das neue Haushaltssystem „Doppik“ ist zwar kein Buch mit sieben Siegeln, wirft dennoch viele Fragen auf. Aus diesem Grund trafen sich die Böbinger Gemeinderäte am Montag zu einer Sondersitzung, bei der der Haushalt 2020 im Mittelpunkt stand. Immer wieder erläuterten Bürgermeister Jürgen Stempfle und Verbandskämmerer Joachim Mayer haushaltsspezifische Fragen.

Josef Apprich (CDU) stellte fest, dass er noch kein „Gefühl“ für das neue System habe. Und Manfred Gold (FWV) fehlte noch „das Gespür“. Otto Betz (SPD) fragte sich, wo „der Mehrwert“ des neuen Haushaltsrechts liege, zumal

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: