„Diese Krise geht über 2009 hinaus“

Interview Zeiss-Chef Prof. Dr. Michael Kaschke über das Ende seiner Amtszeit – und warum es in Zeiten der Corona-Pandemie auch bei Zeiss Kurzarbeit geben kann.

Oberkochen

E nde März endet bei Zeiss eine Ära: Im Interview mit Robert Schwarz zieht Prof. Dr. Michael Kaschke nicht nur Bilanz, sondern erklärt auch die Reaktion seines Unternehmens auf die Coronakrise.

Herr Prof. Dr. Kaschke, mit welcher Überschrift würden Sie die vergangenen zehn Jahre als Vorstandsvorsitzender von Zeiss versehen?

Prof. Michael Kaschke: Danke an alle Zeissianer, Kunden und Partner für spannende und erfolgreiche Jahre!

Sie haben beim Jahresempfang angedeutet, dass sich Zeiss weiter auf Rekordkurs befindet. Ist ein elftes Rekordjahr in Folge überhaupt noch möglich angesichts der Auswirkungen des Corona-Virus-Ausbruchs?

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: