Burgen in der Krise

Corona Gäste auf Schlössern und Burgen bleiben aus. Das sorgt für Probleme.

Dischingen-Katzenstein. Die Corona-Krise bringt die Burgen, Schlösser und herrschaftlichen Gärten in eine Notlage, das teilt der Verein Schlösser, Burgen, Gärten Baden-Württemberg mit.

Die Tore aller Monumente sind fest verriegelt, die Museen sind geschlossen, die Gaststätten verwaist. „Die Kammerzofen, Gräfinnen und Zeremonienmeister, die die Gäste hinter die Kulissen der Sehenswürdigkeiten führten und lebendig Geschichte vermittelten, wurden nach Hause geschickt. Viele von ihnen besserten ihre magere Rente mit Führungen und Aufsichtstätigkeiten auf, andere bestritten den gesamten Lebensunterhalt damit.“ Busreisende,

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern:

Meistgelesene Artikel