Coronakrise bedroht die Arche

Kultur Seit 20 Jahren werden durch die „Kultur in der Arche“ soziale Projekte gefördert. Nun ist die Arche in Gefahr, wie die Gründerin im Interview erzählt.

Seit nun 20 Jahren gibt es in Dischingen die soziokulturelle Begegnungsstätte „Kultur in der Arche“. Die Grundidee: Durch regelmäßige kulturelle Veranstaltungen finanziert der Trägerverein „Freunde schaffen Freude“ soziale Projekte – und nebenbei finden Menschen dort einen Ort zum Zusammenkommen. Dieses Konzept wird von der Coronakrise jedoch bedroht. Gründerin Inge Grein-Feil spricht mit der SchwäPo über ihre Sorgen, und darüber, wie sie und ihr Team mit der Situation umgehen.

Frau Grein-Feil, die ersten Veranstaltungen für dieses Jahr mussten abgesagt werden. Wie gehen Sie damit um?

Als wir erfahren haben,

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: