„Unsinn, von Vertuschung zu reden“

Remstal-Gartenschau Gmünds Stadträte warten noch immer auf eine Bewertung der Gartenschau-Mehrkosten.

Schwäbisch Gmünd. Gründlichkeit geht vor Geschwindigkeit.“ So begründete Gmünds Baubürgermeister Julius Mihm, weshalb den Stadträten noch kein Bericht des Rechnungsprüfungsamtes zu den Mehrkosten der Stadt für die Remstal-Gartenschau im vergangenen Jahr vorliegt. Einen solchen Bericht hatte die Linke-Fraktion im Oktober beantragt. Damals hatten alle Fraktionen 975 000 Euro Mehrkosten für die Remstal-Gartenschau im Nachhinein zugestimmt. Und deutlich ihren Unmut darüber zum Ausdruck gebracht.

Die Stadtverwaltung begründete damals 450 000 Euro mit Mehrkosten für Erschließungen und 250 000 Euro für Sicherungsmaßnahmen wie Geländer.

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: