„Wir sind die lustigen Acht“

Zeitzeugenbericht (2) Die Jabos kündigten sich jeden Morgen gegen 9 Uhr an – und schossen auf alles, was sich bewegte.

Aalen. Der Aalener Erwin Hafner hat den Zweiten Weltkrieg miterlebt. An dieser Stelle schildert der Zeitzeuge seine Erlebnisse.

Einschusslöcher in den Loks

„'Wir sind die lustigen Acht – wir kommen bei Tag und bei Nacht'. Wie sie dies auf Flugblättern angekündigt hatten, stellten sich die Jabos ziemlich pünktlich jeden Morgen um 9 Uhr über der Stadt ein. Und schossen auf alles, was sich bewegte. Hauptsächlich auf die Loks auf dem RAW-Gelände im Hirschbach. Aber kaum, dass die Lokschlosser die Einschusslöcher zugenietet hatten, erfolgte wenig später bereits der nächste Angriff.

Um wenigstens die geringe Zeitspanne ausnützen

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: