Unterwegs auf der Straße des Todes

Serie 75 Jahre Kriegsende (3) Der Ellwanger Hermann Lang, 14 Jahre alt, versucht mit seiner versprengten SS-Einheit unter Fliegerbeschuss die Donaubrücke zu überqueren.

Ellwangen

In großen Teilen Deutschlands ist der Krieg schon zu Ende. Amerikaner, Franzosen, Briten und Russen haben Städte und Dörfer besetzt, Rathäuser übernommen. Doch im Osten und im Süden wird noch gekämpft.

Der 14-jährige SS-Mann Hermann Lang, der mit einer Gruppe Kameraden aus Ellwangen vor den anrückenden Amerikanern geflohen ist, marschiert nach Süden, um die Donaubrücke bei Günzburg noch vor den Amerikanern zu erreichen.

Was sich die Mitglieder der Waffen-SS erhoffen? Ob sie wirklich an eine Zuflucht in der „Alpenfestung“ glauben? Wohl kaum. Die erfahrenen Soldaten

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: