Auch der Messwein blieb tabu

Kriegsende Wie Rosenberg und Hohenberg durch das schwere Gewitter vom 21. April 1945 vor schlimmen Kriegsschäden bewahrt wurden.

Rosenberg

Die Ereignisse der letzten Kriegstage der Gemeinde Rosenberg hat Hermann Sorg 2004 in Gesprächen mit den letzten lebenden Zeitzeugen und aus Kirchen- und Gemeindechroniken rekonstruiert.

Nach der „Schlacht um Crailsheim“ wandten sich die Amerikaner dem Raum Rosenberg zu, denn sie wussten, dass auch in Ellwangen eine starke deutsche Besatzung lag. Deswegen begannen die Amerikaner eine Zangenbewegung um Ellwangen herum.

Am 21. April erreichte eine Panzerspitze Hummelsweiler, um am 22. April über Rosenberg und Hohenberg nach Leinenfirst, Neuler und Adelmannsfelden vorzurücken. Ein anderer Keil wandte sich in Jagstzell wegen

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: