Corona kostet den Landkreis Millionen

Finanzen Die Corona-Krise macht sich deutlich bemerkbar bei Einnahmen und Ausgaben des Landkreises.

Aalen. Die Corona-Krise schlägt deutlich ins Kontor der Kreisfinanzen. Auf zehn Millionen Euro können sich die Kosten belaufen, zumindest nach derzeitiger Prognose von Kreiskämmerer Karl Kurz, der am Dienstag turnusgemäß über die Finanzen zu berichten hatte. Das liegt zum einen an höheren Kosten, zum anderen daran, dass weniger eingenommen wird. „Der Haushalt ist ein Spiegelbild der Herausforderungen, die wir zu meistern haben, ein Rettungsschirm für vieles“, sagte Kurz. Ein solcher Rettungsschirm etwa ist für den Personennahverkehr gespannt, weil für die Schülerbeförderung

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: