Als Tiefflieger Oberkochen angreifen

Kriegsende Der Tag, der das Leben von Hubert Winter für immer verändert hat. Was am 11. April 1945 in Oberkochen geschah.

Oberkochen

Vor Hubert Winter liegen zwei alte Fotos auf dem Esstisch. Sie zeigen das elterliche Haus, das sogenannte „Herrgottshäfnerhaus“ in der Heidenheimer Straße in Oberkochen. In den 1920er Jahren. Als Bauernhaus mit Stall. Wo über der Eingangstür das große Kruzifix hängt. Daneben das Foto, das das Haus zeigt, das Huberts Vater Eugen nach dem Krieg wieder aufgebaut hat. „Oberkochener Bank“ steht dort in großen Lettern.

Zeitlich dazwischen liegen der 2. Weltkrieg und Ereignisse, die dem 82-Jährigen noch heute die Tränen in die Augen treiben.

Was ist geschehen? Er ist der

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: