Schönenbergkirche: erster Gottesdienst nach Corona-Pause

Corona-Lockerung Wie die Gläubigen die erste Messe seit Mitte März feiern und was sich durch Corona alles verändert hat.

Ellwangen

Es ist Samstag, 14 Uhr, als bei Pater Wolfgang Kindermann das Telefon zu läuten beginnt. Die Pfarr- und Wallfahrtskirche Schönenberg bei Ellwangen darf nach wochenlanger Abstinenz wieder Gottesdienste ausrichten, doch eine Anmeldung ist vorher Pflicht.

Kindermann notiert sich die Namen. Die Vorgaben sind streng, im unteren Bereich der Kirche dürfen 44, auf den Emporen 24 Personen Platz nehmen.

Sonntag, 10:30 Uhr, Muttertag. Die Wallfahrtskirche thront über Ellwangen, als ein paar wenige Autos den Parkplatz bei dem Gotteshaus ansteuern.

Alfred Briel vom Kirchengemeinderat (KGR) steht vor dem Südeingang mit einem Klemmbrett. Seinen

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: