Die Nachbarschaft rückt der Kapelle auf die Pelle

Gotteshaus Die Maria-Schutz-Kapelle der katholischen Kirchengemeinde wird 70 Jahre alt.

Oberkochen. Vor zwei Jahren hatte die Maria-Schutz-Kapelle noch ein Solitär-Dasein mitten auf der Wiese. Jetzt ist die Bebauung eng herangerückt, nachdem der „Weingarten“ vollständig bebaut ist. Hoch zur Kapelle führt der Kreuzweg – der, wie auch die Kapelle, zum 50-jährigen Bestehen renoviert worden war.

In den letzten Wochen war es wegen „Corona“ still geworden um die Kapelle. Immer fand die Kapelle seit ihres Bestehens eine große Resonanz bei stillen Betern, bei Andachten und Gottesdiensten, aber auch bei Jahrgängern, die hier runde Geburtstage feierten und auch bei Hochzeitspaaren und Jubel-Hochzeiten.

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: