Wie die Remsbahn aus dem Corona-Modus kommen soll

Nahverkehr Verkehrsminister Hermann zeigt sich mit der Qualität des Notangebots zufrieden. Doch bis zum Normalbetrieb dauert es noch etwas.

Aalen

Der Zugverkehr in der Region bereitet sich auf den Normalbetrieb vor. Im Zuge der Corona-Krise haben die Bahnbetreiber in Absprache mit dem Verkehrsministerium das Angebot seit dem 22. März etwa um die Hälfte gekürzt. „Unser Ziel war ein stabiles Grundangebot sicherzustellen“, sagt Verkehrsminister Winfried Hermann bei einem Pressegespräch am Montagvormittag, in dem es um die Bilanz nach acht Wochen Corona-Fahrplänen ging. In dieser Zeit habe es kaum Zugausfälle gegeben. Die Maßnahmen seien richtig gewesen, da die Epidemie für reduzierte Fahrgastzahlen und bei Lokführern und Zugpersonal für krankheitsbedingte Ausfälle

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: