Banaler Streit in der LEA eskaliert

Polizei 30 Polizisten im Einsatz. LEA-Bewohner verletzen sechs Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes.

Ellwangen. Insgesamt 30 Polizisten und zwölf Rettungskräfte mussten am Sonntagabend wegen einer Auseinandersetzung zur Landeserstaufnahmeeinrichtung ausgerücken. Wie die Polizei nun berichtet, war ein 43-jähriger Mann aus Gamba gegen 19.30 Uhr bei der Essensausgabe mit einem 13-jährigen Afghanen über eine Flasche Wasser in Streit geraten und schlug diesem ins Gesicht.

Die Mitarbeiter des LEA-Sicherheitsdienstes hätten versucht, zu schlichten, berichtet die Polizei. Bei deren Einschreiten solidarisierten sich jedoch mehrere Schwarzafrikaner. Sie gingen mit körperlicher Gewalt gegen die Mitarbeiter vor und griffen diese an.

Die Angreifer

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: