Weleda verordnet sich Sparkurs

Pandemie Ab Juni gilt für den Weleda-Standort Gmünd Kurzarbeit. Die Firma beschließt weitere Maßnahmen, will aber dennoch am ambitionierten Neubauprojekt auf dem Gügling festhalten.

Schwäbisch Gmünd

Das vergangene Jahr lief noch recht solide für die Weleda AG mit Sitz in Arlesheim und großem Standort in Schwäbisch Gmünd. Der Umsatz legte um 4,1 Prozent auf 429,3 Millionen Euro zu. Der Gewinn blieb mit rund 13 Millionen Euro neun Prozent unter dem Vorjahreswert.

Dennoch verläuft die Entwicklung seit der Krise vor einigen Jahren kontinuierlich: Die Eigenkapitalquote steigt auf 52,9 Prozent, die Weleda ist gesund. Auch wenn die Geschäfte mit anthroposophischen Arzneimitteln weiter zurückgehen, 2019 um 2,3 Prozent auf 102,3 Millionen Euro. Dies gleicht die wesentlich größere

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: