Platz für einen gesellschaftskritischen Maler

Kunst Museum im Prediger zeigt in einer kleinen Sonderschau Werke von Reinhold Nägele.

Reinhold Nägele statt Marc Chagall: Das Museum im Prediger Schwäbisch Gmünd erfindet einen Teil der Dauerausstellung neu. Weil Chagalls „Le village rouge“ vorübergehend Teil der Sonderausstellung ist, greift das Museum in seine Schatzkammer und gruppiert um ein zentrales Werk des Künstlers Reinhold Nägele, die „Gefallenendenkmalweihe 1935 auf dem Gmünder Marktplatz“, weitere aussagekräftige Arbeiten des aus Murrhardt stammenden Malers.

Für Dr. Max Tillmann, Leiter des Gmünder Museums, ist er der „Chronist aktuellen Zeitgeschehens und Interpret heimatlicher Landschaft“. Die nächtliche Gefallenendenkmalfeier

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: