Dort finden Menschen Ruhe und Trost

Marienverehrung In Corona-Zeiten kommen besonders viele Gläubige zur Kapelle Maria Eich bei Ebnat. Gerlinde und Manfred Klopfer sind diejenigen, die sich um diesen außergewöhnlichen Ort kümmern.

Aalen-Ebnat

Mehr denn je ist die Kapelle „Maria Eich“ ein Anlaufpunkt für Wanderer und Radfahrer, für Menschen, die eine Auszeit brauchen, ein Ort für Betende geworden. Das im Jahr 1925 erbaute Kleinod etwa ein Kilometer südwestlich von Ebnat liegt mitten im Wald. Ruhe umfängt es. Ruhe strahlt es aus. Kerzen brennen im „Kapelle“, wie es die Ebnater liebevoll nennen. Und ein wunderschöner Mai-Altar aus weißen Hortensien ziert momentan das Gnadenbild der Mutter Gottes.

„In dieser Zeit mit Corona ist die Besucherfrequenz noch höher geworden“, sagen Gerlinde und Manfred Klopfer. Seit einem knappen Jahr

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: