Corona verzögert den Rathaus-Neubau

Gemeinderat Begonnene Projekte laufen weiter, alles andere muss auf den Prüfstand.

Waldstetten. 2 bis 2,3 Millionen Euro „werden uns fehlen“. Das ist die aktuelle Rechnung, die Waldstettens Kämmerer Gerhard Seiler den Gemeinderäten am Montag in der Stuifenhalle eröffnete. Sowohl der Sitzungsort – der Abstandsregeln wegen - als auch die Verluste im aktuellen Haushalt – unter anderem wegen wegbrechender Einkommen- und Gewerbesteuer – sind der Corona-Pandemie geschuldet. „Der jetzige Haushaltsplan ist Makulatur“, meinte Seiler weiter. Er werde den Gemeinderat im weiteren Verlauf des Jahres weiter zum notwendigen Nachtragshaushalt berichten, wie ihn dieses Jahr jede Kommune

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: