Auch den strukturellen Schaden begrenzen

Politik WLSB-Vizepräsident Manfred Pawlita bei Gespräch im Ministerium dabei.

Eindringlich bittet der Vorsitzende des Sportkreises Ostalb, Manfred Pawlita, in seiner Funktion als Vizepräsident des Württembergischen Landesportbundes (WLSB) in einem Schreiben die Ministerin für Kultus, Jugend und Sport, Dr. Susanne Eisenmann darum, den Sport und damit insbesondere die Sportvereine im Land vehement zu unterstützen, um damit die Not zu lindern, in die auch sie die Coronakrise gebracht hat.

Mit Blick auf die anstehenden Gespräche im Ministerium, an denen WLSB-Vizepräsident Pawlita für die 24 Sportkreise und die fast 5700 Mitgliedsvereine und als einer von vier Vereinsvertretern im LSV-Präsidium darauf teilnehmen wird,

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: