Als Römer gegen Germanen kämpften

Freizeit Am Welzheimer Ostkastell gewähren die Limes-Cicerones seit dem vergangenen Sonntag wieder Einblicke in die Geschichte. Was sich für Besucher mit Blick auf die Pandemie verändert.

Welzheim

Es ist das Jahr 213 nach Christi Geburt. Im Norden des Römischen Reiches treiben germanische Stämme ihr Unwesen. Immer häufiger verüben sie Angriffe und Überfälle auf die Römer. Caracalla, der seit zwei Jahren das Amt des Kaisers innehat, entschließt sich daher zu einem Feldzug, der ihm die Herrschaft über das nördliche Reich und einen Platz in den Geschichtsbüchern sichern wird. Weil er nämlich wenig später den Limes überschreitet, gegen die Germanen bei einer Schlacht am Main den entscheidenden Sieg davonträgt – und fortan als Germanis Maximus von seinen römischen Untertanen verehrt wird.

Doch bevor er in den

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: