Als auf dem Hausberg gefeiert wurde

Nostalgie Oberkochens Kinderfest am 26. Juni wurde wegen der Corona-Krise abgesagt. Warum viele Bürger noch heute vom großen Rambazamba auf dem Volkmarsberg schwärmen.

Oberkochen

Das Oberkochener Kinderfest hat eine lange Tradition. 1927, so die Recherche, hat es zum ersten Male stattgefunden. Alleinstellungsmerkmal in der Region hatte wohl ein Kinderfest auf dem Berg. Auf dem Oberkochener Hausberg, dem Volkmarsberg. Dass es „richtig schweißtreibend war“ und „bei den Erwachsenen das Bier nicht zu kurz gekommen ist“, beschreibt der verstorbene Heimatforscher Dietrich Bantel in seinen Annalen.

Viele alte Oberkochener schwärmen noch heute von der dortigen Festwiese, von der Wacholderheide mit ihren herrlich gewachsenen Solitärbuchen, wo es eine bullige, aus den 1930er Jahren stammende

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: