Skandinavische Lebensader

Vor 20 Jahren wurde die Öresundbrücke zwischen Dänemark und Schweden eingeweiht. Mit dem imposanten Bauwerk wuchs die Region zusammen.
Dass die Schweden eines Tages wegen Corona nicht mehr nach Dänemark gelassen werden, hätten sich die Skandinavier am 1. Juli 2000 nicht ausmalen können. Damals weihten die Dänen und Schweden voller Stolz ihr wohl größtes gemeinsames Projekt ein: Mit der Öresundbrücke schufen sie eine Lebensader, durch die die Region rund um Kopenhagen und Malmö zu einer Einheit wurden. „Wir sind seit 20 Jahren vereint – und wir werden das immer sein“, beteuern die Betreiber der Öresundverbindung. Am Jahrestag soll gewürdigt werden, wie fast 16 Kilometer Stahl und Beton die 3,5 bis 4 Millionen Menschen in der Region seit
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: