Sechsfachmord in Rot am See: Keiner weiß, wann das Drama begann

Zeugen beleuchten das Aufwachsen des wegen sechsfachen Mordes angeklagten Adrian S. und mancher wundert sich, warum niemand mit ihm zur psychologischen Beratung ging.

Ellwangen. Was lief schief in dieser Familie? Was war los mit Adrian S., warum hasste er seine Mutter so sehr, dass es am 24. Januar zu diesem extremen Ausbruch von Gewalt kam und sechs Menschen sterben mussten? Und warum erkannte niemand, dass dieser Mensch Mordpläne hegt, auch nicht bei dem Schützenverein, in dem er das Schießen lernte?

Dieser Frage geht das Gericht am zweiten Tag der Hauptverhandlung gegen den 27-jährigen Angeklagten nach. Dazu sind Zeugen geladen, die Einblick in die Zeit hatten, als der mutmaßliche Mörder noch ein kleines Kind war. Gabriele S. aus Rot am See, eine gute Freundin der getöteten

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: