Räte einstimmig für Funkmast aus Schleuderbeton

Mobilfunk Wogegen sich Bürgerinitiativen gebildet haben. Warum 5G-Technik am Standort nicht möglich ist.

Kirchheim. Von einer „besonderen Sitzung“ sprach Bürgermeister Willi Feige bei der jüngsten Gemeinderatssitzung in der Festhalle in Kirchheim. Denn das öffentliche Interesse an der Sitzung war groß. „Noch nie waren so viele Zuhörer dabei“, meinte Feige.

Im Mittelpunkt des Interesses: die Errichtung eines Schleuderbetonmasts mit zwei Plattformen am Ohrenberg bei Benzenzimmern. Bereits im Januar 2019 lag eine erste Anfrage der Deutschen Funkturm GmbH (DFMG) auf dem Tisch der Gemeinderäte. Damals wurde ein Standort gesucht. Schließlich entschied man sich für den Ohrenberg, da dieser Standort am weitesten entfernt

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: