Arbeitslosigkeit immer höher

Statistik Die Beteiligten stemmen sich gegen die Coronakrise, doch der Lockdown hinterlässt immer gravierendere Spuren auf dem Arbeitsmarkt der Ostalb.

Aalen

Auch im Juni hinterlässt die Pandemie weitere Spuren auf dem Arbeitsmarkt in Ostwürttemberg. So ist die Zahl der von Arbeitslosigkeit betroffenen Personen um 394 (3,8 Prozent) auf nunmehr 10 841 Arbeitslose angestiegen. Das sind in Ostwürttemberg 3551 Arbeitslose mehr als noch vor einem Jahr.

 „Üblicherweise ist von Mai auf Juni ein leichter Rückgang zu verzeichnen. Allerdings fiel der Anstieg an Arbeitslosen moderater aus, als das noch im April und Mai der Fall war.

Die Akteure auf dem Arbeitsmarkt stemmen sich sichtbar mit aller Kraft gegen die negativen Auswirkungen der Pandemie. Aber trotz der gemeinsamen Anstrengung

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: