Eine rote Karte und viele Baustellen

Fußball, Testspiel Der frühe Platzverweis ärgert nicht nur Roland Seitz. Trotzdem zeigt der TSV Essingen beim 4:2 (1:1) gegen den VfR Aalen, dass dem Regionalligist noch viel Arbeit bevorsteht.

Es war ein Pfiff, auf den alle gerne verzichtet hätten. Beim Testspiel zwischen dem TSV Essingen und VfR Aalen waren noch keine 30 Minuten gespielt, als Tim Grupp nach einer weiteren fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung ein „Leck mich am A...“ rausrutschte.

Obwohl der VfR-Profi beteuert, damit nicht den Unparteiischen gemeint zu haben, fühlte sich der offenbar angesprochen – und zückte glatt Rot (25.). Damit war klar: Über eine Stunde lang hieß es Zehn gegen Elf, und das bei hochsommerlichen Temperaturen. „Dieser Platzverweis hat alles komplett kaputt gemacht“, ärgerte sich Roland Seitz. „Nicht nur

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: