Bauherren können wohl eher erst 2022 starten

Gemeinderat Die Amtshaus-Sanierung und der Bebauungsplan „Sonnen-Halden III“ waren zentrale Themen.

Iggingen. Erste Überlegungen für das Baugebiet „Sonnen-Halden III“ gab es bereits im zweiten Halbjahr 2017. Eine Änderung des Baugesetzbuchs ermöglichte damals die Planung. Im Mai 2019 wurde der Aufstellungsbeschluss gefasst. „Es war klar, dass es sich um ein schönes, aber nicht ganz einfach zu entwickelndes Baugebiet handelt“, fasste Bürgermeister Klemens Stöckle zusammen. Sehr groß sei die Nachfrage von ortsansässigen jungen Familien nach Bauplätzen. 40 Plätze sind im neuen Baugebiet geplant, 17 Bauplätze wurden bereits 2011 und 2016 östlich der Gümpelesgasse erschlossen.

Ergänzende Anregungen des Natur-

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: