Brand auf Mülldeponie Reutehau lief relativ glimpflich ab

Die Stadtverwaltung geht davon aus, dass für die Bürger der Ellwanger Teilorte keine Gefahr duch die Rauchentwicklung bestand

Ellwangen-Killingen. Auf der Mülldeponie Reutehau in Ellwangen ist am Dienstagmorgen ein Feuer in zwei Lagerhallen ausgebrochen. Wie GOA-Chef Henry Forster im Kreistag berichtet, sei der Brand glimpflich abgelaufen. Verletzt wurde niemand.

Kurz nach 8 Uhr ist Notruf eingegangen, dass die Lagerhalle in Vollbrand stand, teilt die Polizei mit. In den Hallen waren Kartonagen sowie Gelbe Säcke gelagert. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei brach das Feuer im Bereich der Gelben Säcke aus.

Der Brand könnte möglicherweise durch Lithium-Batterien entstanden sein, die sich entzündet haben, teilt Forster mit. Das sei jedoch

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: