Gmünds Ditib-Vorsitzender Emin Cakmak: keine Trauerfeier innerhalb der Moschee

Schwäbisch Gmünd. Der Vorsitzende der Ditib-Gemeinde Schwäbisch Gmünd, Emin Cakmak, weist darauf hin, dass es am 14. Juli innerhalb der Ditib-Moschee keine Trauerfeier gegeben habe. Es habe im Freien auf dem Parkplatz hinter der Moschee in der Becherlehenstraße ein 15-minütiges Gebet für den Verstorbenen gegeben. Etwa 100 Personen seien bei diesem Gebet gewesen. Die Hygienevorschriften seien dabei eingehalten worden: Alle Teilnehmer hätten eine Maske getragen und einen Abstand von eineinhalb Meter eingehalten. Bei der anschließenden Trauerfeier auf dem Dreifaltigkeitsfriedhof seien weitere Trauergäste

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: