Das tägliche Gesicht blickt auf Besucher

Kunst Pelz präsentiert Pelz in der Galerie des Gmünder Museums im Prediger. Mit dem Künstler durchs Jahr.

Wer die Galerie im Prediger betritt, wird jetzt von 365 plus 21 Gesichtern angeschaut. Porträts, die der Künstler Jan-Hendrik Pelz in einer Ausstellung ab Freitag präsentiert. Hinter dem Werk steht Paula Pelz, das zweite Ich des Künstlers. Denn der beschränkt sich auf Konzeptkunst und Video, überlässt die Malerei Paula Pelz. Diese innerliche Arbeitsteilung „bringt Struktur in mein Leben“, sagt Jan-Hendrik Pelz.

Struktur in den Ausstellungsraum bringen zunächst die 365 Porträts aus der Reihe „every-day-people“. In der Tat sind die Bilder in Serie entstanden, jeden Tag, immer 20 mal 30 Zentimeter groß, immer ein

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: