Metallgeflecht soll Biber vertreiben

Gemeinderat Mit Maßnahmen im Käsweiher will Kirchheim die angrenzenden Sportstätten vor Biberschäden schützen.

Kirchheim. Ein fast schon traditionelles Thema in Kirchheims Gemeinderat ist der Biber am Käsweiher. Im Dezember 2019 wurde ein Antrag auf Umsiedlung beim Regierungspräsidium gestellt. Dieser wurde im Mai dieses Jahres abgelehnt.

Nun gab es eine Begehung der Örtlichkeiten. Dabei wurde die ablehnende Haltung des Regierungspräsidiums durch die Anwesenden aus Landratsamt und Regierungspräsidium bekräftigt. Der Biberbeauftragte schlug vor, einen zwei Meter tiefen Graben auszuheben und in diesen ein Metallgeflecht zu stellen. Dies lehnten die Beteiligten der Gemeinde ab, da durch diese Maßnahme die Standfestigkeit der historischen Klostermauer

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: