Tiefbrunnen bremst Baugebiet

Gemeinderat Warum die Gemeinde Leinzell beim letzten möglichen Baugebiet weiterhin abwarten muss.

Leinzell. Die Gemeinde möchte im Bereich „Götzenacker“ neues Bauland ausweisen. Doch der Geschäftsbereich Wasserwirtschaft im Landratsamt verweist darauf, dass diese Fläche im Einzugsgebiet des Tiefbrunnens „Mühlwiesen“ liegt. Laut Landratsamt ist die Abgrenzung des Wasserschutzgebietes „deutlich zu klein“. Daher sollen die Wasserschutzzonen anders abgegrenzt und vergrößert werden.

Der besagte Tiefbrunnen ist der Hauptlieferant des Frischwassers für die Gemeinde. Und die Gemeinderäte waren sich einig, dass an diesem Eigenwasser festgehalten wird. Die genannten Kosten für die Suche nach einem neuen

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: