Welturaufführung im Ostertag

Konzerte Das Festival für Alte Musik Aalen (FAMA) präsentiert im September ein rund 300 Jahre altes Oratorium. Was sonst noch auf dem Programm steht.

Jahrelanges Aufarbeiten steckt dahinter, wenn am Sonntag, 20. September, das Oratorium „Abramo“ seine moderne Welturaufführung beim Festival für Alte Musik Aalen, kurz FAMA, feiern wird. Ein ungewöhnliches Werk in einem ungewöhnlichen Rahmen. Denn für dieses Konzert verlässt die veranstaltende Villa Stützel ihre Räume und zieht ins Ostertag. Für den Sänger Robert Crowe, der das Oratorium von Torri aus spärlich vorhandenen Notenvorgaben neu aufgeschrieben hat, ein Ort „mit sehr guter Akustik“ und schon deswegen ein passender Ort.

Insgesamt fünf Konzerte stehen auf dem Programm des zweiten FAMA. Herzstück ist

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: