Mehr als 38 Grad: Knallig heiß im Land

Der Südwesten erlebt den bisher wärmsten Tag in diesem Jahr. Die Ozonwerte steigen. Die Waldbrandgefahr wächst.
Der letzte Juli-Tag war der bislang heißeste Tag des Jahres im Südwesten. Im südbadischen Rheinfelden wurden am Freitagnachmittag 38,5 Grad gemessen. Wie ein Sprecher des Deutschen Wetterdienstes (DWD) mitteilte, war dies der höchste Wert am Nachmittag in Baden-Württemberg. Bundesweit konnte demnach noch Trier mit 38,4 Grad mithalten. Für diesen Samstag erwarten die Meteorologen noch einmal schwülheiße 31 bis 36 Grad und teils Wärmegewitter, bevor es am Sonntag abkühlen soll. Von Mittwoch an können die Baden-Württemberger wieder mit hochsommerlichen Temperaturen rechnen. Aufwärts geht es auch mit den Ozonwerten: Wie die Landesanstalt
Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: