Wespels Wort-Wechsel

Vom Billett zum Ticket

Manfred Wespel über den Dietrich und Sprachökonomie

Wo liegt der Vorteil des Wortes „Bouillon“ gegenüber „Fleischbrühe“? Es ist kürzer und klingt küchentechnischer. Wo liegt der Vorteil von „Fleischbrühe“? Es ist „durchsichtiger“, anschaulicher, zumindest für Deutschsprachige, während die wenigsten ahnen, dass Bouillon von bouillir, d.h. kochen/sieden kommt. Viele Fremdwörter sind für uns nicht durchsichtig, etwa Billet, das lange Zeit das übliche Wort für Fahrkarte war und das neuerdings durch Ticket abgelöst wurde.

„Oi Billettle, send so guat!“

Das modische „Ticket“ ist inzwischen so etwas wie ein Dietrich,

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: