Eine Grundschule für den Kongo

Soziales Wie sich der Verein „Freundeskreis Kongo“ für die Bildung der Kinder in Zentralafrika einsetzt. Und warum er im zehnten Jahr seines Bestehens zu einer Spendenaktion aufruft.

Oberkochen

Seit zehn Jahren schon unterstützt der Freundeskreis Kongo mit seinem Vorsitzenden Thomas Haas Kinder und Jugendliche in Zentralafrika.

Die Vereinsgründung des Freundeskreises Kongo im Jahr 2010 geht auf Pfarrer Dr. Jean Lukombo zurück, der von 2006 bis 2008 Seelsorger in Oberkochen war. 2008 hatte er eine Reisegruppe aus Oberkochen in sein Heimatland, die Demokratische Republik Kongo, geführt. Dies war letztlich Initialzündung für die Gründung des Freundeskreises.

„Wir haben als noch junger Verein einiges bewegt, aber es bleibt viel zu tun“, sagt Thomas Haas im Gespräch mit dieser Zeitung. 2015 hatte man einen

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: