Brückenbauerin nimmt Abschied von ihren Schülern

Bildung Ein letzter Spielenachmittag für die Rechberger Grundschüler mit Schulleiterin Karin Hölldampf.

Schwäbisch Gmünd-Rechberg. Karin Hölldampf verlässt nach 25 Jahren als Lehrerin und davon die letzten zwölf Jahre als Schulleiterin die Scherr-Grundschule Rechberg. Nach einem Sabbat-Jahr wird sie in den Ruhestand wechseln. Als Motto ihrer Amtszeit wählte sie bei ihrer Amtseinsetzung das Symbol der Brücke als Leitbild für ihre neue Aufgabe. Damals schritt sie über eine eigens vom Hausmeister gebaute Brücke in ihr neues Amt. In all den Jahren sei es ihr gelungen, Brücken zwischen allen am Schulleben Beteiligten zu schlagen, heißt es seitens der Kollegen.

So war es für Karin Hölldampf auch wichtig, sich trotz der momentan schwierigen

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: