Der erste Schuss muss sitzen

Tiere Vom Zebu-Bullen bis zum Känguru ist Tierarzt Dr. Michael Müdsam schon so einiges begegnet. Warum es für eine Betäubung keinen zweiten Versuch gibt.

Schwäbisch Gmünd-Rechberg

Frag, was es nicht gibt“, sagt Tierarzt Dr. Michael Müdsam. Abgetauchte Kühe, ein aggressiver Zebu-Bulle in freier Wildbahn, ein nach einem Zusammenstoß mit einem Auto schwerverletztes Pferd, auch mal ein Känguru oder ein Waschbär gehören zu seinen Begegnungen: Immer dann, wenn’s im Umgang mit ausgebüxten oder wilden Tieren unberechenbar wird, ist der Tierarzt aus Rechberg gefragt. Seit 2001 betreibt er von dort aus seine Praxis. „Seither holen mich Feuerwehr und Polizei für entlaufene Tiere und zur Notrettung“, erzählt der 59-Jährige.

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: