Auf solchen Trampelpfaden wächst kein Gras mehr

Umwelt Warum das rechtswidrige Nutzen mancher Wiesen ein Problem für die Landwirtschaft ist.

Oberkochen. Mit einem Foto hat sich SchwäPo-Leser Bernd Maschke an die Redaktion gewandt. Der Grund: Auf einer landwirtschaftlich genutzten Wiese zwischen Ober- und Unterkochen ist zu sehen, dass diese wohl häufig als Fahrradweg oder Trampelpfad genutzt wird. „Ich möchte nicht wissen, wie diese Radler reagieren, wenn ich durch ihren Garten trample?“, fragt Maschek.

Die Schwäbische Post hat beim Bauernverband Ostalb-Heidenheim nachgefragt, weshalb solche rechtswidrig genutzten Wege ein Problem für die Landwirtschaft und Nutztiere sind. Das Betreten der Wiese ist tatsächlich untersagt.

„Solche Wege

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: