Wie das Wetter im Corona-Sommer tickt

Wetter Im Juni wurde im Kreis kein einziger Hitzetag gemessen – dies gab es in diesem Jahrtausend bislang erst einmal. Wie das Wetter in diesem Sommer war, berichtet Wettermann Tim Abramowski.

Aalen

In Zeiten von Corona, in denen vieles anders ist, hat sich der Sommer zumindest wettertechnisch ziemlich normal präsentiert. Ohne wochenlange Hitze, mit Werten jenseits der 30-Grad-Marke, häufigem Regen und auch Sonnenschein. Im Juni und August fiel mancherorts extrem viel Regen, mit zum Teil deutlich über 150 Litern pro Quadratmeter. Hitzefans kamen im August auf ihre Kosten – die höchste Temperatur mit 35,0 Grad gab es am 21. des Monats. Die einzige Hitzewelle des Sommers (mindestens fünf Tage über 30 Grad) fand vom 7. bis 12. August statt. Lange Zeit sah es so aus, als würde der Sommer 2020 unter dem langjährigen Mittel

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: