Windmüller: „Es ist nichts gerissen“

Fußball, Regionalliga Der Innenverteidiger des VfR Aalen hat keinen Faserriss – und glaubt fest an ein Erfolgserlebnis.

Für Gino Windmüller war die Freiburg-Reise doppelt bitter. Zur 0:4-Niederlage kam beim Innenverteidiger auch noch eine Oberschenkelverletzung. Am Freitag gab’s allerdings Entwarnung. Im Interview spricht er über sich und das Spiel gegen den FC Bayern Alzenau am Sonntag. Anpfiff: 14 Uhr.

Herr Windmüller, was ist bei der Kernspintomografie am Freitag herausgekommen?

Windmüller: Zum Glück kein Muskelfaserriss. Es ist lediglich eine Zerrung im Oberschenkel.

Heißt: Sie können spielen?

Ich hoffe, dass es reicht. Aber ich bin sehr positiv gestimmt.

Sind Sie auch positiv gestimmt was das Spiel gegen Alzenau betrifft?

Auf jeden Fall. Ich

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: