Kleinster Ort mit schnellstem Internet

Investition In Obergröningen gibt’s bis zum Jahresende Glasfaser bis ans Haus. Fast alle Haushalte haben das Angebot genutzt. Bis zu 300 Mbit an Leistung wird möglich.

Obergröningen

Im Oktober 2017 debattierte der Obergröninger Gemeinderat darüber, ob die Kommune für schnelles Breitband einen Kredit aufnehmen soll – oder nicht. Wohlwissend, dass jeder Cent Schulden sich gleich empfindlich auf die Pro-Kopf-Verschuldung auswirkt. Schließlich ist Obergröningen mit seinen rund 450 Einwohnern die kleinste selbstständige Gemeinde im Ostalbkreis.

Doch das Votum war damals eindeutig: Ja. Denn man wollte keine „Zwischenlösung“ mit einer Versorgungsstation am Ort, die dann Glasfaser in ein analoges Signal umwandelt und mittels bestehender Kupferleitungen dann das Internet in die Häuser bringt.

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: