Ein Hauch von 68 weht durch Aalen

Aufbruch-Umbruch-Schillerhöhe (2/3): In der dreiteiligen Reihe beleuchtet Stadtarchivar „schillernde“ Bauwerke. Heute: die Stadthalle.

Aalen

Am 31. Mai 1957 war es endlich so weit: Begeistert feierten die Aalener die Einweihung der „Stadt- und Sporthalle“ am Fuße der Schillerhöhe – und ein klein wenig auch sich selbst. Nach Jahrzehnten von Krieg und Entbehrung sollte die Stadthalle Symbol für die kulturelle Wiedergeburt Aalens werden. Nicht umsonst zeigt das Steinmosaik im Innenraum der Halle den Lichtbringer Prometheus.

Wie aber kam es zum Bau der Stadthalle? Bereits vor dem Ersten Weltkrieg hatte sich abgezeichnet, dass der Spritzenhaussaal im alten Feuerwehrmagazin – heutiger Standort: Mode Funk – nicht mehr ausreichen würde. Nach dem Zweiten

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: