KSK-Mitarbeiter streiken vor Zentrale

Tarifverhandlungen Etwa 120 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreissparkasse Ostalb nehmen am Warnstreik teil. Das sind ihre Forderungen.

Aalen. Das Sparkassengebäude in Aalen ist umzingelt, zumindest zur Hälfte. Knapp 120 Bankmitarbeiterinnen und -mitarbeiter haben am Donnerstagmorgen eine Menschenkette gebildet, um auf die aktuellen Tarifverhandlungen aufmerksam zu machen. Beschäftigte aus dem gesamten Kreis sind bei dem von Verdi organisierten Warnstreik vor Ort. Auf ihren Mund-Nasen-Masken prangt ein Wort: „Unverzichtbar“.

Das fordert Verdi: Für die Beschäftigten bei Bund und Kommune soll es 4,8 Prozent mehr Geld geben, mindestens 150 Euro im Monat, und 100 Euro mehr für Azubis. 25 000 Tarifbeschäftigte im Verdi-Bezirk Ulm-Oberschwaben

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: