Hilfe nicht erst, „wenn das Haus schon brennt“

Gemeinderat Mit einer 50-Prozent-Stelle wurde in der Durlanger Grundschule eine Schulsozialarbeiterin angestellt.

Durlangen. Seit 1. September ist Schulsozialarbeiterin Annika Golob an der Durlanger Christoph-von-Schmid-Grundschule tätig. In der Gemeinderatssitzung am Freitagabend gab sie Einblicke in ihre langjährige sozialpädagogische Erfahrung und Ausblicke auf ihre Arbeit in Durlangen. Die Rektorin der Grundschule, Maria-Anna Pfleghar, erinnerte zuvor an die „Bestürzung“ im Gemeinderat, als sie zu Beginn des vergangenen Jahres die Konzeption einer Schulsozialarbeit dem Gremium präsentiert hatte. Ob in einer ländlich geprägten Grundschule eine Schulsozialarbeit erforderlich sei, war damals die Frage, die das Gremium umtrieb. Auch in

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: