„Jetzt ist wieder Spaß in der Halle“

Handball, Baden-Württemberg Oberliga Nach der längsten Handballpause der Vereinsgeschichte startet der TSB Gmünd mit neuem Trainer in die neue Saison. Ex-Profi Dragos Oprea will Angriffshandball bieten. 287 Zuschauer dürfen in die Halle.

Die längste Handballpause der Vereinsgeschichte hat auch beim TSB Schwäbisch Gmünd ein Ende. Vor knapp sieben Monaten wurde die vergangene Saison abgebrochen. An diesem Sonntag geht es in die neue Spielzeit. Aaron Fröhlich & Co. empfangen den TSV Weinsberg zum Auftakt der neuen Oberligasaison um 17 Uhr zu Hause in der Gmünder Großsporthalle.

Mit Zuschauern, soviel ist klar. Aber wie viele es genau sein dürfen, darüber entschieden Stadt und Gesundheitsamt: 287 ist nun die Zahl. Der TSB Gmünd hat ein fein ausgeklügeltes Hygiene- und Abstandskonzept eingereicht, das weit mehr umfasst als nur die Spiele der ersten Herrenmannschaft.

Web & Mobil Abo (0,99 € im ersten Monat, danach 6,99 € pro Monat)

30 Tage für 0,99 € danach 6,99 € mtl.

Jetzt Weiterlesen

und Vorteile sichern: